DIESER SERVICE KANN ÜBERSETZUNGEN VON GOOGLE ENTHALTEN. GOOGLE ÜBERNIMMT KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ÜBERSETZUNGEN. DARUNTER FÄLLT JEGLICHE VERANTWORTUNG IN BEZUG AUF RICHTIGKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT SOWIE JEGLICHE STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, NICHT-VERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.

Die Website von Kaspersky Lab wurde für Ihre Bequemlichkeit mithilfe einer Übersetzungssoftware von Google Translate übersetzt. Es wurden angemessene Bemühungen für die Bereitstellung einer akkuraten Übersetzung unternommen. Bitte beachten Sie, dass automatisierte Übersetzungen nicht perfekt sind und menschliche Übersetzer in keinem Fall ersetzen sollen. Übersetzungen werden den Nutzern der Kaspersky-Lab-Website als Service und "wie sie sind" zur Verfügung gestellt. Die Richtigkeit, Zuverlässigkeit oder Korrektheit jeglicher Übersetzungen aus dem Englischen in eine andere Sprache wird weder ausdrücklich noch stillschweigend garantiert. Einige Inhalte (z. B. Bilder, Videos, Flash, usw.) können aufgrund der Einschränkungen der Übersetzungssoftware möglicherweise nicht inhaltsgetreu übersetzt werden.

Email-Worm.VBS.Req

Kategorie Email-Worm
Plattform VBS
Beschreibung

Technische Details

Dieser Wurm verbreitet sich per E-Mail, indem er infizierte Nachrichten von betroffenen Computern sendet. Während der Verbreitung verwendet der Wurm MS Outlook und sendet sich an alle Adressen, die im MS Outlook Adressbuch gespeichert sind. Daher sendet ein infizierter Computer so viele Nachrichten, wie viele Adressen in der MS Outlook-Kontaktliste gespeichert sind.

Der Wurm kommt als E-Mail-Nachricht mit einer angehängten VBS-Datei, die der Wurm selbst ist, an einen Computer. Die Nachricht in der ursprünglichen Wurmversion enthält Folgendes:

Der Betreff: angeforderte Informationen
Nachrichtentext: Vielen Dank für Ihre Bestellung und Ihr Vertrauen in uns.
Angehängter Dateiname: REQUESTED_INFO.DOC.vbs

Abhängig von Ihren Systemeinstellungen wird möglicherweise eine echte Erweiterung der angehängten Datei (".vbs") nicht angezeigt. In diesem Fall wird der Dateiname der angehängten Datei als "REQUESTED_INFO.DOC" angezeigt.

Der Wurm wird von einem Benutzer aktiviert (durch Doppelklick auf die angehängte Datei) und überprüft das System auf eine Datendatei der elektronischen Zahlungssoftware der Bank of Switzerland. Wenn eine solche Datei gefunden wird, sendet der Wurm sie an drei E-Mails (an den Autor von Wurm) und wird dann beendet.

In einem anderen Fall, wenn eine Datei nicht gefunden wird, führt der Wurm seine Verbreitungsroutine aus: öffnet MS Outlook, erhält Zugriff auf das Adressbuch, erhält alle Adressen von dort und sendet Nachrichten mit einer angehängten Wurmkopie an alle. Der Name des Nachrichtensubjekts, des Hauptteils und der angehängten Datei sind dieselben wie oben.


Link zum Original