DIESER SERVICE KANN ÜBERSETZUNGEN VON GOOGLE ENTHALTEN. GOOGLE ÜBERNIMMT KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ÜBERSETZUNGEN. DARUNTER FÄLLT JEGLICHE VERANTWORTUNG IN BEZUG AUF RICHTIGKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT SOWIE JEGLICHE STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, NICHT-VERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.

Die Website von Kaspersky Lab wurde für Ihre Bequemlichkeit mithilfe einer Übersetzungssoftware von Google Translate übersetzt. Es wurden angemessene Bemühungen für die Bereitstellung einer akkuraten Übersetzung unternommen. Bitte beachten Sie, dass automatisierte Übersetzungen nicht perfekt sind und menschliche Übersetzer in keinem Fall ersetzen sollen. Übersetzungen werden den Nutzern der Kaspersky-Lab-Website als Service und "wie sie sind" zur Verfügung gestellt. Die Richtigkeit, Zuverlässigkeit oder Korrektheit jeglicher Übersetzungen aus dem Englischen in eine andere Sprache wird weder ausdrücklich noch stillschweigend garantiert. Einige Inhalte (z. B. Bilder, Videos, Flash, usw.) können aufgrund der Einschränkungen der Übersetzungssoftware möglicherweise nicht inhaltsgetreu übersetzt werden.

Backdoor.Win32.CyberSpy

Kategorie Backdoor
Plattform Win32
Beschreibung

Technische Details

Backdoor.CyberSpy ist ein Schadprogramm, das sich selbst als Telnet-Server darstellt. Er informiert seinen Ersteller über das Vorhandensein von Netzwerken per E-Mail oder ICQ und enthält eine Komponente, die Anpassungen ermöglicht.

Bei der Ausführung dieses Programms kopiert sich der Virus in das Windows-Systemverzeichnis und registriert sich selbst in der Systemregistrierung, so dass er jedes Mal gestartet wird, wenn ein infiziertes System neu gestartet wird. Sobald dies geschehen ist, sendet es eine Benachrichtigung per E-Mail oder ICQ (entsprechend den Einstellungen seines Autors) und beginnt dann, heimlich auf einen gegebenen TCP / IP-Port zu hören. Nach Erhalt der vom Virus zurückgesendeten Nachricht (Informationen über bestimmte Netzwerke, die vom Virus per ICQ oder E-Mail zurückgeschickt werden) erhält der Hacker, der Backdoor.CyberSpy kontrolliert, mit Hilfe eines beliebigen Telnet-Clients Zugriff auf den Befehl eines Opfercomputers Linie (Aufforderung).


Link zum Original