DIESER SERVICE KANN ÜBERSETZUNGEN VON GOOGLE ENTHALTEN. GOOGLE ÜBERNIMMT KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ÜBERSETZUNGEN. DARUNTER FÄLLT JEGLICHE VERANTWORTUNG IN BEZUG AUF RICHTIGKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT SOWIE JEGLICHE STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, NICHT-VERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.

Die Website von Kaspersky Lab wurde für Ihre Bequemlichkeit mithilfe einer Übersetzungssoftware von Google Translate übersetzt. Es wurden angemessene Bemühungen für die Bereitstellung einer akkuraten Übersetzung unternommen. Bitte beachten Sie, dass automatisierte Übersetzungen nicht perfekt sind und menschliche Übersetzer in keinem Fall ersetzen sollen. Übersetzungen werden den Nutzern der Kaspersky-Lab-Website als Service und "wie sie sind" zur Verfügung gestellt. Die Richtigkeit, Zuverlässigkeit oder Korrektheit jeglicher Übersetzungen aus dem Englischen in eine andere Sprache wird weder ausdrücklich noch stillschweigend garantiert. Einige Inhalte (z. B. Bilder, Videos, Flash, usw.) können aufgrund der Einschränkungen der Übersetzungssoftware möglicherweise nicht inhaltsgetreu übersetzt werden.

KLA10984
Privilege escalation vulnerabilities in Windows kernel
Aktualisiert: 03/29/2019
Erkennungsdatum
?
03/14/2017
Schweregrad
?
Kritisch
Beschreibung

Multiple serious vulnerabilities have been found in Microsoft Windows kernel. Malicious users can exploit these vulnerabilities to gain privileges.

Below is a complete list of vulnerabilities:

  1. An improper check of a buffer length (prior to copying memory to the buffer) can be exploited remotely to gain privileges;
  2. An incorrect permission enforcement done by Windows Kernel API can be exploited remotely via a specially designed application to gain privileges;
  3. An improper handling of objects in memory in Windows Transaction Manager can be exploited remotely via a specially designed application to gain privileges;
  4. An improper handling of registry objects in memory in Windows Kernel API can be exploited remotely via a specially designed application to gain privileges.

Technical details

Vulnerability (1) can be exploited only is malicious user has an access to the target system and have proper permissions to copy a file to a shared drive or folder.

Beeinträchtigte Produkte

Windows Vista Service Pack 2
Windows 7 Service Pack 1
Windows 8.1
Windows RT
Windows 10
Windows Server 2008
Windows Server 2008 R2
Windows Server 2012
Windows Server 2012 R2

Lösung

Install necessary updates from the KB section, that are listed in your Windows Update (Windows Update usually can be accessed from the Control Panel)

Ursprüngliche Informationshinweise

MS17-017
CVE-2017-0102
CVE-2017-0103
CVE-2017-0101
CVE-2017-0050

Folgen
?
ACE 
[?]

OSI 
[?]

DoS 
[?]

SB 
[?]

PE 
[?]
CVE-IDS
?
CVE-2017-01024.6Critical
CVE-2017-01034.4Critical
CVE-2017-01016.8Critical
CVE-2017-00507.2Critical
Offizielle Informationshinweise von Microsoft
Microsoft Sicherheitsupdate-Guide
KB-Liste

4012217
4012215
4012216
4012606
4013198
4013429
4012212
4012214
4012213
4011981
4013081


Link zum Original