DIESER SERVICE KANN ÜBERSETZUNGEN VON GOOGLE ENTHALTEN. GOOGLE ÜBERNIMMT KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ÜBERSETZUNGEN. DARUNTER FÄLLT JEGLICHE VERANTWORTUNG IN BEZUG AUF RICHTIGKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT SOWIE JEGLICHE STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, NICHT-VERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.

Die Website von Kaspersky Lab wurde für Ihre Bequemlichkeit mithilfe einer Übersetzungssoftware von Google Translate übersetzt. Es wurden angemessene Bemühungen für die Bereitstellung einer akkuraten Übersetzung unternommen. Bitte beachten Sie, dass automatisierte Übersetzungen nicht perfekt sind und menschliche Übersetzer in keinem Fall ersetzen sollen. Übersetzungen werden den Nutzern der Kaspersky-Lab-Website als Service und "wie sie sind" zur Verfügung gestellt. Die Richtigkeit, Zuverlässigkeit oder Korrektheit jeglicher Übersetzungen aus dem Englischen in eine andere Sprache wird weder ausdrücklich noch stillschweigend garantiert. Einige Inhalte (z. B. Bilder, Videos, Flash, usw.) können aufgrund der Einschränkungen der Übersetzungssoftware möglicherweise nicht inhaltsgetreu übersetzt werden.

Virus.Win32.Ultratt

Kategorie Virus
Plattform Win32
Beschreibung

Technische Details

Dies ist ein nicht residenter parasitärer Win32-Virus mit IRC-Ausbreitungsfähigkeiten. Der Virus sucht nach ausführbaren EXE-, SCR-, CPL- und OCX-Dateien und schreibt sich selbst an das Ende der Datei. Es ist nur eine Virusversion bekannt, die eine "Debug" -Version ist, und sie infiziert diese Dateien nur dann, wenn ihre Namen mit dem Zeichen "1" beginnen (zum Beispiel "1.EXE"). Der Virus sucht nach Dateien in aktuellen Windows- und Windows-Systemverzeichnissen.

Zur Verbreitung über IRC-Kanäle erstellt der Virus eine infizierte C: MUTT.EXE-Datei und überschreibt die Dateien SCRIPT.INI und EVENTS.INI (Steuerdateien mIRC und PIRCH) mit Befehlen, die eine Viruskopie (Datei MUTT.EXE) an alle Benutzer senden der betroffene Chat-Kanal.

Der Virus verwendet Anti-Debugging-Tricks und hält das System an, wenn sich der Code im Debugger befindet.

Am 15. eines jeden Monats macht der Virus durch Ändern der Systemregistrierung A: und B: Laufwerke im Explorer unsichtbar. Dann zeigt es das folgende Meldungsfeld an:

[Win32.Mutt v1.00]
Mutt von ULTRAS [MATRiX] (c) 2000
Danke: [MATRiX] VX TeAm: Tod, NBK, Anaktos, Del_Armg0, Lord Dark …
Greetz: alle VX-Szene

Der Virus löscht die folgenden Antiviren-Dateien:

AVP.CRC, ANTI-VIR.DAT, CHKLIST.MS, IVB.NTZ, NOD32.000, TBSCAN.SIG, AP.VIR

Der Virus enthält auch eine Routine, die Antivirusscanner und residente Monitore beendet, aber diese Routine erhält niemals die Kontrolle. Die Liste der Antivirenprogramme sieht wie folgt aus:

AVP-Monitor
Amon Antivirus Monitor
AVG Kontrollzentrum
Avast32 – Rezidentná podpora
Antiv�rusov� Monitor Amon
Norton Antivirus


Link zum Original