DIESER SERVICE KANN ÜBERSETZUNGEN VON GOOGLE ENTHALTEN. GOOGLE ÜBERNIMMT KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ÜBERSETZUNGEN. DARUNTER FÄLLT JEGLICHE VERANTWORTUNG IN BEZUG AUF RICHTIGKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT SOWIE JEGLICHE STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, NICHT-VERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.

Die Website von Kaspersky Lab wurde für Ihre Bequemlichkeit mithilfe einer Übersetzungssoftware von Google Translate übersetzt. Es wurden angemessene Bemühungen für die Bereitstellung einer akkuraten Übersetzung unternommen. Bitte beachten Sie, dass automatisierte Übersetzungen nicht perfekt sind und menschliche Übersetzer in keinem Fall ersetzen sollen. Übersetzungen werden den Nutzern der Kaspersky-Lab-Website als Service und "wie sie sind" zur Verfügung gestellt. Die Richtigkeit, Zuverlässigkeit oder Korrektheit jeglicher Übersetzungen aus dem Englischen in eine andere Sprache wird weder ausdrücklich noch stillschweigend garantiert. Einige Inhalte (z. B. Bilder, Videos, Flash, usw.) können aufgrund der Einschränkungen der Übersetzungssoftware möglicherweise nicht inhaltsgetreu übersetzt werden.

Trojan.Win32.Menace

Kategorie Trojan
Plattform Win32
Beschreibung

Technische Details

Dies ist ein Virus-Wurm, der sich über das Internet mit dem AOL-Client verbreitet. Der Wurm selbst ist eine Win32-Anwendung (PE-EXE-Datei) mit einer Größe von 86 KB und ist in VisualBasic 6.0 geschrieben.

Der Wurm kommt als SOFUNNY.EXE-Datei an, die an eine E-Mail-Nachricht angehängt ist, die einen von zwei Subjects und den gleichen Body enthält:

Betreff 1: Fwd: Das ist großartig! =)
Betreff2: Fwd: Das ist urkomisch! =)
Body: Ihr müsst das herunterladen! Das ist wirklich lustig!

Um sich zu verbreiten, wartet der Wurm, bis der AOL-Client aktiv ist, manipuliert die AOL-Funktionen, erhält Zugang zu Posteingangs-E-Mails und antwortet ihnen mit infizierten Nachrichten (Anmerkung: dies wurde im Labor nicht getestet).

Der Wurm verfügt auch über die Fähigkeit, Kennwörter zu stehlen und sendet AOL-Logins und Passwörter von infizierten Computern an seinen Host.

Wenn der Wurm ausgeführt wird (von einer infizierten Nachricht), wird eine falsche Fehlermeldung angezeigt:

Schwerwiegender Fehler # 6834
Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten.

Der Wurm kopiert sich dann genau wie folgt in das Windows-Verzeichnis:

C: WINDOWSmsdos423.exe
C: WINDOWSSOFUNNY.exe

Eine dieser Dateien wird dann im auto-run Registrierungsschlüssel registriert:

HKLMSOFTWAREMicrosoftWindowsCurrentVersionRun msdos423 = c: windowsmsdos423.exe

Der Wurm erstellt auch eine zusätzliche Datei C: WINDOWSmsdos423.ini und speichert sich dort selbst, zum Beispiel:

[Konfiguration]
Kopiert = Wahr
Gesendet = Wahr
Hochgeladen = Wahr

Der Wurm enthält auch die "copyright" -Textzeichenfolgen:

AOL PWS für Version 4, 5, & 6. Jetzt auch ein Wurm! Durch Bedrohung


Link zum Original