DIESER SERVICE KANN ÜBERSETZUNGEN VON GOOGLE ENTHALTEN. GOOGLE ÜBERNIMMT KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ÜBERSETZUNGEN. DARUNTER FÄLLT JEGLICHE VERANTWORTUNG IN BEZUG AUF RICHTIGKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT SOWIE JEGLICHE STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, NICHT-VERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.

Die Website von Kaspersky Lab wurde für Ihre Bequemlichkeit mithilfe einer Übersetzungssoftware von Google Translate übersetzt. Es wurden angemessene Bemühungen für die Bereitstellung einer akkuraten Übersetzung unternommen. Bitte beachten Sie, dass automatisierte Übersetzungen nicht perfekt sind und menschliche Übersetzer in keinem Fall ersetzen sollen. Übersetzungen werden den Nutzern der Kaspersky-Lab-Website als Service und "wie sie sind" zur Verfügung gestellt. Die Richtigkeit, Zuverlässigkeit oder Korrektheit jeglicher Übersetzungen aus dem Englischen in eine andere Sprache wird weder ausdrücklich noch stillschweigend garantiert. Einige Inhalte (z. B. Bilder, Videos, Flash, usw.) können aufgrund der Einschränkungen der Übersetzungssoftware möglicherweise nicht inhaltsgetreu übersetzt werden.

Trojan.Win16.BuggyShell

Kategorie Trojan
Plattform Win16
Beschreibung

Technische Details

Dieses Programm ist kein echter Trojaner, sondern ein Dienstprogramm, das aufgrund eines Fehlers wie ein Trojaner funktioniert. Dieses Dienstprogramm beabsichtigt, Windows Shell durch eine andere Anwendung zu ersetzen, indem Sie die "Shell =" Anweisung in der Datei SYSTEM.INI in dem Abschnitt [Starts] patchen. Aufgrund eines Fehlers funktioniert diese Routine nur auf COMPAQ-Computern und beschädigt die Datei SYSTEM.INI in einer anderen Umgebung: Die Anweisung "Shell =" verweist in diesem Fall auf nichts. Wenn Windows mit beschädigter System.ini neu gestartet wird, kann es die Shell nicht finden und hält an, beispielsweise im Fall von Win95 wird die Fehlermeldung angezeigt:


Ladefehler.
Sie müssen Windows neu installieren.

Um beschädigte SYSTEM.INI zu reparieren, ist es erforderlich, den Computer in DOS-Modus zu laden, und folgende Daten in der Datei SYSTEM.INI zu beheben:


[boot]
Shell =

Normalerweise zeigt Shell im Fall von Win32 auf EXPLORER.EXE oder im Fall von Win3.xx auf PROGMAN.EXE.


Link zum Original